Frühaufsteher

Frühaufsteher werden innerhalb von 30 Tagen – Teil 4

Die dritte Woche der Frühaufsteher-Challenge ist vollendet. Den ersten Teil der Serie findest du hier. Nachfolgend nun die Analyse der vergangenen Woche.

Schlafenszeiten der dritten Woche

Frühaufsteher-Challenge Woche 3 - Schlafenszeiten

Die ersten vier Tage waren relativ konstant. Nur am zweiten Tag habe ich die Aufstehzeit um zirka 30 Minuten hinausgezögert; bin aber dann doch aufgestanden. Die Einschlafzeiten waren immer um rund 22:30 bis 23:00. Das läuft schon einmal sehr gut.

Das Aufstehen unter der Arbeitswoche ist im Vergleich zur ersten Frühaufsteher-Woche um Welten leichter. Das hätte ich mir nicht gedacht.

Im letzten Artikel der Serie (Teil 3) habe ich schon geschrieben, dass am fünften Tag die betriebliche Weihnachtsfeier stattfindet. Nach dieser Feier bin um zirka 00:00 ins Bett gegangen, was nicht so schlecht war. Am Morgen habe ich mich trotz wenig Schlaf um 05:30 aus dem Bett gequält, um die Gewohnheit zu festigen. Später habe ich mich wieder ein bisschen erholt, da die Schlafdauer sonst viel zu kurz gewesen wäre und ich müde war.

Am sechsten Tag ging ich mit einem Freund weg und kam erst um 02:30 nach Hause. Auch an dem folgenden Tag stand ich pünktlich um 05:30 auf. Diesmal war es noch anstrengender. Ich hoffe die Mühe macht sich in der kommenden Woche bemerkbar, sodass ich leichter zur geplanten Weckzeit aufstehen kann. Außerdem habe ich mich nach einer halben Stunde wieder ein bisschen schlafen gelegt, damit die kommende Nacht nicht unnötig lang wird. So bleibt die gesamte Schlafdauer konstanter.

Am siebten Tag ging ich um zirka 22:00 ins Bett und schließ bis rund 05:45. Vermutlich war das Wochenende schuld, dass ich hier mehr Schlaf benötigt habe.

Die im letzten Teil (3) der Serie geplanten Nickerchen habe ich nicht gemacht, da ich mich nach dem Aufstehen nochmals schlafen gelegt habe. Außerdem war ich am Nachmittag wieder sehr fit und daher bestand kein Bedarf an Nickerchens.

Schlafdauer der dritten Woche

Frühaufsteher-Challenge Woche 3 - Schlafdauer

Die Schlafdauer der vergangenen Frühaufsteher-Challenge-Woche war relativ gleichmäßig. Die Wochenendtage verursachen immer noch die größten Schwankungen. Vor allem die Tage 5 bis 7 sind stark betroffen.

Wie oben geschrieben, bin ich am Wochenende trotz wenig Schlaf um 05:30 aufgestanden, um die Gewohnheit zu festigen. Anschließend habe ich noch geschlafen, um die Schlafdauer einigermaßen stabil zu halten.

Im Durchschnitt lag die Schlafdauer bei rund 7,2 Stunden. Das trifft meine Anfangseinschätzung von 7 Stunden ziemlich gut und sollte in der nächsten Frühaufsteher-Challenge-Woche gleich bleiben.

Anzumerken ist auch, dass die letzte Woche meine Maximalkraft-Woche im Fitnessstudio war. Durch das intensive Training benötige ich mehr Schlaf, als bei einer leichten Erholungs-Woche.

Mein Koffeinkonsum der dritten Woche

Frühaufsteher-Challenge Woche 3 - Kaffeekonsum

Die ersten fünf Tage waren perfekt! Ich habe meinen Kaffeekonsum wieder auf mein normales Maß erhöht, da ich von der zusätzlichen Tasse Kaffee am Morgen keine großen Einschlafprobleme bekomme.

Durch meine schwankenden Aufstehzeiten und Fitnessstudiogänge verschiebt sich der Kaffeekonsum immer ein bisschen nach hinten. Mal sehen, wie die nächste Woche beginnt. Die letzte Tasse habe ich um 15:00 getrunken, was eindeutig zu spät war. Das Ergebnis wird sich in der kommenden Nacht zeigen.

Nutzung der gewonnen Zeit

Durch das frühe Aufstehen habe ich in dieser Woche wieder viel geschafft. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn du vor dem eigentlichen Arbeitsbeginn schon einiges erledigt hast.

Im Grunde genommen habe ich die Zeit ähnlich wie in den vergangenen Wochen genutzt. Deshalb verzichte ich hier auf langweilige Aufzählungen.

Ausblick auf die kommende Woche

Die nächste Woche ist meine letzte ganze Challenge-Woche. Ich erwarte wieder ein gleichmäßiges Schlafverhalten unter der Arbeitswoche.

Am Donnerstag habe ich ein Seminar und da muss ich erst später los. Daher habe ich an diesem Tag voraussichtlich mehr Zeit am Morgen um zu lernen.

Freitagnachmittag und den ganzen Samstag habe ich wieder Vorlesungen. So werde ich wahrscheinlich müder sein und mein Kaffeekonsum wird sich vielleicht auch wieder so wie in den letzten Wochen verhalten. Ich versuche die groben Zeiten einzuhalten.

Ich freue mich schon auf die kommende Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*