schnell einschlafen durch atemübung

Schnell einschlafen mit der 4-7-8-Atemtechnik – Kann das funktionieren?

Es ist einfach schrecklich: Ich liege im Bett und will eigentlich schlafen, da ich die vielen Vorteile von ausreichend Schlaf kenne. Aber ich kann einfach nicht einschlafen. Ich habe unter meinem Schlaf-Artikel schon über verschiedene Tipps geschrieben.

In diesem Artikel möchte ich dir die „etwas andere“ Methode für schnellen Schlaf vorstellen: Die 4-7-8-Atemtechnik.

Kann man durch eine spezielle Atemtechnik wirklich schnell einschlafen?

Die Technik wurde ursprünglich von Dr. Weill bekannt gemacht. Die Technik ist inspiriert aus dem Yoga-Gebiet und soll laut Dr. Weill einem helfen, innerhalb von 60  Sekunden einzuschlafen.

Ich möchte hier nicht um den heißen Brei rumreden und gleich zur Anleitung kommen. weiterlesen

Langzeitgedächtnis stark verbessern und Funktionsweise

Das Langzeitgedächtnis ist sozusagen der Endgegner. Alles was du lernst soll am Ende hier gespeichert werden. Um das zu erreichen müssen viele Voraussetzungen erfüllt sein. In diesem Artikel erfährst du wie das Langzeitgedächtnis aufgebaut ist und wie du es langfristig verbessern kannst. Nichts schlägt ein gesundes und leistungsfähiges Langzeitgedächtnis.

Was ist eigentlich das Langzeitgedächtnis?

Das Langzeitgedächtnis ist kein spezifischer Bereich des Gehirns. Du kannst es dir vielmehr so vorstellen, dass das gesamte Gehirn als Speicherplatz dient.

Langzeitgedächtnis - Ganzer Cortex

Der ganze Cortex wird also zur Speicherung der Informationen verwendet. Aber wie lange sind diese Informationen gespeichert? weiterlesen

Das Aufgeben des Fernsehens hat viele Vorteile.

8 gute Gründe, um das Fernsehen aufzugeben

Ich möchte dir eine Frage stellen:

Wie stellst du dir deinen perfekten Tag vor, wenn du alles haben und machen könntest, was dir einfällt?

Ich wette, dass du dir bestimmt nicht vorstellst auch nur eine Minute vor dem Fernseher zu verbringen. Warum siehst du dann heute noch täglich fern? Du wirst das was du täglich tust.

Für viele Deutsche ist das Fernsehen ein gewohnter Bestandteil des Abends. Sie kommen abends nach Hause und möchten sich vor dem Fernseher erholen. Die durchschnittliche Fernsehdauer betrug 2015 rund 3 Stunden und 45 Minuten. Tendenz steigend. Das ist mal eine Ansage. Da das der Durchschnitt ist, gibt es Menschen, die sogar noch länger fernsehen.

Wenn du die 3 Stunden und 45 Minuten auf eine Woche hochrechnest kommst du auf rund 26 Stunden. Das entspricht bei einer angenommenen Arbeitszeit von 8 Stunden etwas mehr als 3 Arbeitstagen.

Stell dir vor, was du alles in 3 Arbeitstagen in der Woche erreichen kannst, wenn du diese Zeit besser nutzt.

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, welche Gründe es gibt, das Fernsehen aufzugeben. weiterlesen

Durch das Parkinsonsche Gesetz zu einem besseren Zeitmanagement

Parkinsonsche Gesetz – Brich dieses Gesetz für ein besseres Zeitmanagement

Du sollst das Parkinsonsche Gesetz brechen!

In diesem Artikel erfährst du warum.

Viele kennen das: Man hat noch einige Monate Zeit um sich auf die Prüfung vorzubereiten. Allerdings vergehen die Tage ohne produktiv zu lernen. Erst in den letzten Tagen wird wie verrückt gelernt, um das nötige Wissen in den Kopf zu kriegen. Meist viele Stunden am Stück. Das ist nicht nur anstrengend, sondern auch total ineffizient. Die typische Studentenkrankheit eben.

In meiner Situation kann ich mir dieses Vorgehen nicht leisten. Meine Arbeit und mein berufsbegleitendes Studium verlangen ein besseres Zeitmanagement. Ich möchte auch auf die positiven Eigenschaften von Sport und genügend Schlaf nicht verzichten. Daher nutze ich die verschiedensten Zeitmanagementtechniken.

Insbesondere gilt es erstmal die grundlegenden Ursachen von Prokrastination (Aufschieben) und von Unproduktivität zu erkennen. weiterlesen

Flow – Arbeiten und Lernen ohne Zeitgefühl

Im Flow verschwimmt die Zeit.

Als ich auf die Uhr schaute waren fast drei Stunden vergangen. So geht es mir oft, wenn ich beispielsweise etwas Neues auf der Gitarre lerne und übe. Ich mehr merke die Zeit nicht mehr. Es vergehen Stunden, als seien es Minuten.

Diesen Zustand nennt man Flow. Du hattest ihn bestimmt auch schon. Während man in diesem Zustand ist, schafft man sehr viel und wächst förmlich über sich selbst hinaus. Eine Aktion „fließt“ in die nächste Aktion. Alles geht von ganz allein, es benötigt keine Planung.

Neben Musikern kennen auch unter anderem Sportler den Flow. Läufer bezeichnen ihn oft auch als „Runners High“. Auch professionelle Pokerspieler schätzen den höchst konzentrierten Zustand und blenden bei ihrem Spiel die Umgebung aus. Gute Autoren schreiben ihre besten Werke meist auch im Flow. All diese Menschen befinden sich regelmäßig im Flow.

Der Zustand ist hervorragend um Neues zu lernen und sich zu verbessern. Darum habe ich Wege gesucht ihn bewusst herbeizuführen.

Den Zustand kann man zwar nicht herbeizwingen, aber man kann die Gegebenheiten verbessern. So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit in den Flow zu kommen.

In diesem Artikel möchte ich dir die Vorteile des Flow-Zustands zeigen und wie du die optimalen Bedingungen für ihn schaffen kannst. So nutzt auch du die Kraft für optimales Lernen.

Los geht’s! weiterlesen

Wendler 531 - Kraft braucht jeder

Wendler 531 – Das perfekte Kraftsteigerungsprogramm (inklusive gratis Kalkulationstool)

Nicht nur Gewichtheber benötigen Kraft. Kraft braucht jeder! Mit mehr Kraft fühlt sich der Alltag viel leichter an. Außerdem profitierst du auch in jeder Sportart von mehr Kraft.

Ich will nicht nur meine geistige Leistung verbessern, sondern auch meine motorischen Fähigkeiten steigern. Durch eine ausreichend hohe Kraft, fällt es mir viel leichter die verschiedensten Sportarten zu lernen und mehr Leistung zu bringen. Das gibt mir viel Abwechslung.

In diesem Artikel möchte ich dir ein Krafttrainingsprogramm vorstellen, das mir persönlich sehr geholfen hat.

Ich war am Anfang sehr schwach – das muss ich zugeben. Beim Bankdrücken habe ich beispielsweise mit der leeren Stange angefangen (20 kg). Nicht gerade eine Glanzleistung ;-).

Durch Disziplin und gute Traingingsprogramme habe ich mich bis zu 100 kg hocharbeiten können. Die letzten 25 kg innerhalb von 10 Monaten durch Wendler 531. Das ist immer noch keine Wahnsinnsleistung, aber im Hinblick auf meinem Startgewicht und meinem Körpergewicht eine durchaus sehenswerte Verbesserung.

Mythos Kraftsteigerung

Auch wenn dein Ziel Muskelwachstum ist, oder du versuchst Fett abzubauen, dann wird dir dieses Programm weiterhelfen. Es wurde ursprünglich von dem Powerlifter Jim Wendler entwickelt.

Viele denken, wenn sie Stunden im Fitnessstudio leichte Gewichte umherschwingen, dann führt das schnell zum Ziel.

Auch Ausdauertraining ist zwar wichtig, aber wenn das Ziel Muskelaufbau oder Fettverbrennung ist, dann schlägt nichts dieses Programm.

Warum?

Weil dieses Programm zu mehr Kraft führt. Und mehr Kraft bedeutet auch mehr Muskeln. Mehr Muskeln bedeuten einen viel größeren Kalorienbedarf. So kannst du leichter abnehmen oder dein Wunschgewicht halten. Natürliche Trainierende – ohne künstliche Hilfsmittel – müssen anderes trainieren, als professionelle Bodybuilder.

Die Steigerung der Kraft ist das wichtigste Kriterium, wenn es um den Aufbau von Muskelmasse geht. Du wirst nicht viele Muskeln aufbauen können, wenn du über Jahre die gleichen Gewichte bewegst. Es ist Zeit deine Kraft zu steigern!

Mit einen höheren Muskelanteil und einen niedrigen Körperfettanteil siehst du nicht nur besser aus, sondern kannst auch in allen Sportarten mehr Leistung bringen. Nebenbei lebst du auch aufgrund des geringen Körperfettanteils gesünder. weiterlesen